Wer bin ich denn eigentlich?


"Mein Kollege hat doch genauso viel Stress auf der Arbeit, also stell dich nicht so an, das schaffst du schon!"

"Wenn selbst mein Steuerberater es zeitlich unterbekommt auf das Stadtfest zu gehen, dann sollte ich es doch auch hinbekommen, oder?"

"Was denn denkt der Nachbar, wenn ich heute schon wieder nicht den Rasen mähe?

Wenn ich es nicht mache, dann macht es ja eh keiner."


Kennst du solche Selbstgespräche?



Vermutlich sehr viele Menschen würden bejahen, dass jeder Mensch unterschiedlich ist. Dass jeder seine individuellen Bedürfnisse und Wünsche hat.

Warum vergleichen wir uns dann denoch ständig?

Meiner Erfahrung nach hören wir erst auf uns mit anderen Menschen zu vergleichen, wenn wir wirklich wissen wer wir selbst sind!


Ja, die Frage und wer bist du haben wir schon alle unzählige Male mit unserem Namen, Alter, Beruf und vielleicht noch unserer Herkunft oder unseren Hobbys beantwortet. 

Aber sind wir nicht viel mehr als diese Informationen?

Doch wie finden wir heraus, was unsere Bedürfnisse sind, was uns von Anderen unterscheidet, was wir uns wirklich wünschen und was wir nur ungefiltert von unserem Umfeld übernommen haben.



Als Einstieg habe ich dir hier 3 Tipps um Dich selbst besser kennenzulernen


Ein Date mit dir selbst
Nimm dir regelmäßig Zeit für ein „Date mit dir selbst“. Unternimm neue Dinge, die dich reizen, probiere fühere geliebte Hobbys wieder aus und achte darauf, wie du dich an diesem Tag und die Tage danach fühlst. Hast du Spaß? Schenkt dir dieser Tag Energie die auch länger anhält? 

Tipp: Falls du wie ich früher gar nicht weißt, was dir eigentlich Spaß macht und die größte
Horrovorstellung für dich einen Mittag alleine zu verbringen ist, dann gib dir ein paar Dates mit dir selbst um dich mit der ungewohnten Situation wohl zu fühlen.

Mach einen Persönlichkeitstest
Im Internet gibt es mehrere kostenlose Persönlichkeitstests. Einen wissenschaftlich fundierten, kostenlosen Test, den ich sehr empfehlen kann, findest du bei: https://www.16personalities.com/de

Durch einen solchen Test wirst du angeregt, dich deiner Stärken, Eigenarten, Wünschen und auch die daraus resultierenden Herausforderungen mit deinem Umfeld bewusster zu machen.

Was liebst Du?

Erstelle eine Liste mit 30 Dingen, Personen und Orten mit denen du dich gerne umgibst. Wer oder was hinterlässt gute Gefühle in dir? Sieh dir diese Liste oft an und integriere die Dinge, Personen und Orte häufig in dein Leben. 



Nun folgt die spannendste Frage....

Willst du so sein?
Gibt es eine Diskrepanz zwischen dem was du im Moment tust, wer du bist, wie du handelst, wie andere Personen dich sehen und dem was du dir für dich und dein Leben vorstellst?

Wenn nein, dann führst du höchst wahrscheinlich schon ein Leben dass du dir wünschst und gehörst nicht zu einer akuten Hörstürz- oder Burnout gefährdeten Gruppe.

Wenn es eine Diskrepanz zwischen dem was ist und was du dir wünschst gibt, handle!